Freitag, 11. September

10.00 – 18.00 Uhr Garderobe

Illustrationsautomat

… kurz ILLUMAT ist eine Maschine, die wortwörtlich jeden Wunsch erfüllt: Das Publikum schreibt seine Wünsche auf einen Wunschzettel, wirft Wunsch und Münzen in den ILLUMAT, und innerhalb kurzer Zeit wirft der Automatismus eine individuelle Zeichnung aus.

 

9.30 Uhr

Ernst-Abbe-Bibliothek
Burghügelverlag

Tapp Malu  (Lesung)

Angelika Tscherepanow

Ein Gewittersturm wirbelt einen kleinen geheimnisvollen
Gesellen in den Mümmelwald. Hier unter den
riesigen Wurzeln der uralten Eiche findet er mit Hilfe
der Waldtiere sein neues Zuhause. Die Tiere mögen
ihren kleinen Eichbutz sehr, denn er ist etwas ganz
Besonderes. Gemeinsam bestehen sie viele Abenteuer.
Über die Erlebnisse der kleinen Helden in den
Geschichten lernen unsere Kinder den Lebensraum
Wald und seine Bewohner besser kennen, fühlen
mit ihnen und werden angeregt, diesen Teil ihrer
Umwelt bewusster wahrzunehmen.
Die Geschichten werden in vier Büchern je zwei Geschichten
zweisprachig in Deutsch und in Englisch
erzählt. Der erste Band wird exklusiv am 11. September 2015
erstmalig im Rahmen der Thüringer Buchtage in
Jena vorgestellt und ist danach sofort über die bekannten
Bezugsquellen verfügbar.

10.00 Uhr Leseforum
inhaltundformVerlag

Lea sucht die Weihnachtsfee (Lesung)

Wolfgang Lindner

Lea nutzt die Weihnachtszeit und ändert das einsame
Leben der alten Frau Hartwig. Beim Lebkuchenbacken
erzählt die alte Frau von der Weihnachtsfee.
Gemeinsam wird das Weihnachtsfest gefeiert. Zufrieden
kuschelt sich Lea in ihre Bettdecke. Da geschieht
etwas Seltsames. Eine gläserne Weihnachtskugel
spricht sie an. Die Weihnachtsfee ist spurlos
verschwunden. Lea soll sie suchen. Eine abenteuerliche
Reise führt über den Mondstein ins Weihnachtsland.
Eine Geschichte für kleine und große
Leser.

10.00 Uhr Zeichensaal
Verlag Mondrose

Stoffel Kartoffel. Erzählkino – Eine Lesung mit
Musik, Spiel und den Hauptfiguren des Buches (Lesung)

Rita Solvana Wachs

An einem sommerlichen Vollmondabend stürzt von
einer unbekannten Sternenwelt eine seltsame Kartoffel
auf unsere Erde. Für den kleinen Stoffel ohne
Arme beginnt eine außergewöhnliche Entdeckungsreise,
auf welcher er die mutige Prinzessin »Adretta
von Schönkloß« kennenlernt. Gemeinsam erleben
die beiden Freunde einige Abenteuer mit seltsamen
Begegnungen im Kampf gegen die Feinde der
Natur.

11.00 Uhr Leseforum
Knabe Verlag

 

Der Schatzgräber von Ehringsdorf (Lesung)

Albrecht von Heinemann

Der »Schatzgräber von Ehringsdorf« erzählt ein echtes
Stück Weimarer Archäologiegeschichte. Denn
im kleinen Ortsteil Ehringsdorf wurden 1925 die
Überreste der sogenannten »Ehringsdorfer Urfrau«
gefunden. In diesem Roman für Kinder ab 12 Jahren
kommt der Steinbruchbesitzer Robert Fischer
selbst zu Wort und erzählt seinem Enkel und dessen
Freund von diesem geschichtsträchtigen Fund.
Die spannenden Erzählungen regen die Jungen natürlich
an, selbst auch einmal auf Spurensuche zu
gehen.

 

11.00 Uhr Zeichensaal
Verlag Mondrose

Pustella und Pfiffikus. Erzählkino – Eine Lesung
mit Musik, Spiel und den Hauptfiguren des Buches (Lesung)

Rita Solvana Wachs

Erzählt wird Stoffels neue Herausforderung auf der
Erde. Die Kinder erfahren eine außergewöhnliche
Liebesgeschichte im Reich der Natur, mit geheimnisvollen
Wesen und Pflanzen unserer Erde und die
Reise in eine undurchdringbare Felsenlandschaft.
Sein besonderer Einsatz wird ihm helfen, seine
Arme wachsen zu lassen. Ihr erlebt die Kraft der
Winde und erfahrt die Heilkräfte einer Pflanze für
die Menschen.

13.00 Uhr Leseforum
Verlag Kern

Frieder und das Leben danach (Lesung)

Anne Weinhart

»Mist, das war nicht die Bremse«, war der letzte
Satz, den Frieder in seinem Leben im Diesseits
dachte … Ein Unfall mit Todesfolge stürzt die hinterbliebene
Ehefrau in eine psychische Krise. Doch ihr
dahingegangener Mann zieht sich nicht wie erwartet
ins Jenseits zurück, sondern nimmt auch weiterhin
an ihrem Leben teil. Liebevoll und mit Humor
beschreibt Anne Weinhart das plötzliche Alleinsein
nach dem Tod der ›besseren‹ Hälfte, die doch Teil
ihres Lebens war und bleibt.

13.00 Uhr Zeichensaal
Witschafts Verlag           W. V. GmbH

Die Kunst des Friedens (Lesung)

Frank Fabian

Geschichte ist keine anonyme Macht und kein gottgelenktes
Schicksal.
Sie ist eine Aufschichtung von Handlungen, die einzelne
Menschen verantworten. So auch in Sachen
»Krieg und Frieden«.
Erstmalig wird scharf unterschieden zwischen
Friedensstiftern und Kriegstreibern. Erfahren Sie,
woran man sie erkennt, Kriegstreiber bereits im
Vorfeld von Kriegen stoppen und Friedensstifter
dauerhaft fördern kann.
Interessante Friedensinitiativen für »Jedermann«
regen zum Mitmachen an!
Eine gewaltfreie Kriegserklärung an den Krieg und
»Wie man Frieden gewinnt«!

14.00 Uhr Leseforum
TvR-Verlag

Zeitgeisterjagd: Auf Safari durch das Dickicht des
modernen politischen Denkens (Lesung)

Matthias Heitmann

Der heutige Zeitgeist wendet sich nicht gegen gesellschaftliche
Mißstände, sondern gegen denMenschen an sich. Diese Haltung heißt Misanthropie, und sie hat fast alle Lebensbereiche infiltriert.
Sie aus ihren Verstecken zu jagen, ist das Ziel des
Buches »Zeitgeisterjagd. Safari durch das Dickicht
des modernen politischen Denkens«. Sein Verfasser
Matthias Heitmann fordert Denkverbote heraus,
konfrontiert Leser und Zuhörer mit ungewöhnlichen
Sichtweisen und lädt zu gedanklichen Abenteuerreisen ein.

14.00 Uhr Zeichensaal
adakia Verlag UG

Equinox (Lesung)

Dana Schwarz-Haderek

Dana Schwarz-Haderek stellt während der Thüringer
Buchtage erstmals ihr neues Buch »Equinox« vor.
Ein romantischer, aber auch spannender Roman
über die Liebe zwischen Elisabeth und Robert.
Immer, wenn sie sich näher kommen, hören die Liebenden
das Ticken einer Uhr… Sie treffen merkwürdige
Gestalten, Robert verschwindet und Elisabeth
macht sich auf die Suche nach ihm. Was sie noch
nicht weiß: der Fluch der Equinox-Geborenen lastet
auf ihnen … Gefühle, Abenteuer und Phantasie –
alles, was ein guter Liebesroman braucht!

15.00 Uhr Zeichensaal
Verlag Bussert & Stadeler

Der Machetenmord und andere Jenaer
Kriminalfälle (Lesung)

Barbara Glasser

Die erfahrene Jenaer Journalistin Barbara Glasser
hat über mehrere Jahre die Arbeit der Jenaer Kriminalpolizei
begleitet. Einige der spektakulären Mordfälle,
zu denen sie recherchiert hat, sind im vorzustellenden
Buch versammelt.
Wirklichkeitsnah und lebendig schildert sie sowohl
rechtskräftig verhandelte, wie auch bisher nicht aufgeklärte
Verbrechen aus dem Jenaer Raum.

16.00 Uhr Leseforum
Von Goethe-Von Bismarck-Verlag

Faust: Dritter Teil – 3.1 – Bismarck ist Faust (Lesung)

Alexander J. J. Abshagen

Faust: Dritter Teil – 3.1 baut auf den Faustdichtungen
Erster und Zweiter Teil von Goethe auf. In dem dramatischen
Gedicht übernimmt die Rolle des Faust
in wesentlichen Teilen Otto von Bismarck, erster
Deutscher Reichskanzler. Er schließt einen Pakt mit
dem Teufel. Zugleich wird ein Pakt geschlossen von
maßgebenden Repräsentanten des neunzehnten
Jahrhunderts: Gerson Bleichröder als der wichtigste
und reichste Banker Preußens und später Deutschlands,
Richard Wagner, König Ludwig II. von Bayern,
Sigmund Freud sowie Helmuth von Moltke, Preußischer
Generalfeldmarschall, dem wichtigsten Militärfachmann
des 19. Jahrhunderts neben Napoleon.

16.00 Uhr Zeichensaal
Wartburg Verlag GmbH

In mäandernden Zweigen – Lyrik (Lesung)

Iwa Antonow

Die Gedichte der Jenenserin Iwa Antonow-Schlorke
begegnen uns leise und doch wortmächtig. Sie
zaubern Bilder und Stimmungen, werden zum Aufschrei,
zur zarten Begegnung. Liebeslyrik und die
Zwiesprache mit der Natur, in der wir leben, sind
zwei der wichtigen Themen.

 17.00 bis 18.00 Uhr Leseforum

Kurzfilmschau – Kurzfilme zum Thema Buch
präsentiert von CELLU L'ART

   

 

Samstag, 12. September

10.00 – 18.00 Uhr Garderobe

 

10.00 Uhr Leseforum
Espero-Verlag

 

Polenfahrt (Lesung)

Claus Irmscher

Der Autor Claus Irmscher nennt sein Buch auch
»Durch Schlesien nach Krakau«. Seine »literarische
Reisereportage« ist weit mehr als das, eine Entdeckung,
die überrascht, erstaunen lässt und zuweilen
betroffen macht. Er bietet auf 287 Seiten eine Fülle
an Informationen, die dennoch »klar, leicht, flüssig
und verständlich« geschrieben sind, wie der Rezensent
Peter Gehrisch aus Dresden/Lwowek Slaski
feststellt. Lassen Sie sich überraschen.

10.00 Uhr Zeichensaal
Verlag Kern

Flug 333 (Lesung)

Peter Möckel

Mit dem Agententhriller »Flug 333« veröffentlichte
Peter Möckel, Jungautor aus Markranstädt, seinen
ersten Roman: Lisas Welt war nicht perfekt gewesen,
aber zumindest war sie sicher. Bis eines Tages
das Flugzeug mit ihrem Mann als Piloten spurlos
verschwindet und es niemanden zu interessieren
scheint. Als Lisa anfängt misstrauisch zu werden,
beginnt ein perfides Spiel der verantwortlichen Organisation,
welches vor keinem der Familienmitglieder
Halt macht …

11.00 Uhr Leseforum
Format Druckerei & Verlags GmbH

Luise 1945. Erinnerungen einer deutschen
Krankenschwester
(Lesung)

John H. Berndt

Behütet aufgewachsen im sächsischen Guttau, glaubt die
Arzttochter Luise an das neue, von Hitler propagierte
Deutschland.
1939 lernt Sie auf einem BDM-Treffen Heinrich kennen und
verliebt sich in ihn. Als der Krieg ausbricht und Heinrich als
Flieger eingezogen wird, gerät ihre Welt aus den Fugen.
Erstmals beginnt sie, die Herrschaft der Nationalsozialisten
kritisch zu hinterfragen. Nur knapp den Luftangriffen auf
Dresden entkommen, flüchtet sie vor der einrückenden
Roten Armee und erlebt in den ersten Wochen der Besetzung
unvorstellbare Verbrechen.

11.00 Uhr Zeichensaal
Edition Roter Drache

 

Aussen – Asgard – Tag. Die umverfilmten
Drehbücher von Loki & Thor (Lesung)

Axel Hildebrand

Der Drehbuchautor begeistert jeden Freitag ein Millionenpublikum
mit seinen ZDF-Krimis, u.a. ist er
verantwortlich für »Der Staatsanwalt«, »SOKO Leipzig«,
»SOKO Stuttgart« oder »Die Chefin«. Er wird das
Publikum zum Lachen bringen, wenn die Götter Loki
& Thor sich jeden Morgen vor den Toren Asgards
treffen und philosophische Fragen wie »Sollte man
Toiletten beschriften?«, »Wie weh tut Humor?«, »Hilft
Botox – und wenn ja, wobei?« oder »Sollten Vegetarier
über Fleisch laufen?« auf dem Grund gehen.

13.00 Uhr Leseforum
DominoPlan & DominoPlus

Kartografische Stadtspaziergänge durch Jena (Lesung)

André Nawrotzki

Nicht nur die beeindruckenden Reste der Stadtmauer
mit Johannistor und Pulverturm, sondern auch
viele, heute ganz »gewöhnliche« Straßen und Plätze
lassen Geschichte lebendig werden. Stadtpläne
dienen in der Zeit ihrer Entstehung meist der Orientierung,
wenig später sind sie dann bereits Dokumentationen
der oft schon geänderten Strukturen.
Im Vortrag zum Buch »Zeitenräume« lädt der Autor
André Nawrotzki zu einer Reise durch die Geschichte
der Stadt Jena an Hand alter und neuerer Stadtpläne
ein …

13.00 Uhr Zeichensaal
Wartburg Verlag GmbH

Thüringen im Licht (Lesung)

Nancy Hünger und Ron Winkler

Vielfältig wie die Farben des Lichts sind die Gedichte
zum Thema Thüringen: Rund 80 Autoren kommen
zu Wort: Wilhelm Bartsch, Hanns Cibulka, Heinz
Czechowski, Daniela Danz, Jürgen Fuchs, Harald
Gerlach, Kerstin Hensel, Wulf Kirsten, Günter Kunert,
Reiner Kunze, Steffen Mensching, Lutz Rathenow,
Eva Strittmatter, Günter Ullmann u.v.a.

14.00 Uhr Leseforum
Edition Roter Drache

Thorshammer (Lesung)

Luci van Org

Die großartige Luci van Org (ehem. ›Lucielectric‹,
»Weil ich ein Mädchen bin« und »Hey Süsser«) wird
anhand des von ihr illustrierten Buches ›Thors Hammer‹
zeigen, dass die nordische Mythologie lustig
wie spannend zugleich sein kann. Dem Donnergott
Thor wurde seine Waffe, der blitzeschleudernde
Hammer Mjölnir, geklaut. Nun gilt es diesen zurück
zu gewinnen, in der Notlage gar als Braut verkleidet.
Eine abenteuerliche Reise in das Land der Riesen
für klein und groß und zum Mitmachen.

14.00 Uhr Zeichensaal
quartus-Verlag

Lob des Eros – Das Beste vom Menantes-Preis
für erotische Dichtung (Lesung)

Jens-Fietje Dwars

Seit 2006 verleiht die Kirchgemeinde Wandersleben
in Zusammenarbeit mit der Thüringer Literaturzeitschrift
»Palmbaum« den Menantes-Preis für erotische
Dichtung. Erotik mit Kirchensegen – geht denn
das? Überzeugen Sie sich selbst davon: Der Jenaer
Autor Jens-Fietje Dwars stellt die besten Gedichte
und Geschichten vor, die er in fünf Anthologien im
quartus-Verlag herausgegeben hat.

15.00 Uhr Leseforum
Format Druckerei & Verlags GmbH

In der Gemeinde weltweit zu Hause (Lesung)

Gernot Friedrich

Reisen ist Gernot Friedrichs Leidenschaft. Der ehemalige
Jenaer Pfarrer erzählt in diesem Buch von
seinen Besuchen in christlichen Gemeinden in der
ganzen Welt. Er schildert interessante Einblicke in
das Leben von Christen rund um den Globus. Seit
der Wende ist Friedrich bis in entlegenste Teile der
Welt gereist und hat dort Freunde fürs Leben gefunden.
Seine weltgewandte, herzliche Art half ihm,
überall Kontakte zu finden und mit den Menschen
zu singen und zu beten. Friedrich ist unschlagbar,
wenn es gilt, auch seltsamste Widrigkeiten auf Reisen
zu meistern. Der singende Pfarrer nimmt uns
mit in die Welt und lässt uns an seinen Erlebnissen
teilhaben.

15.00 Uhr Zeichensaal
Sutton Verlag

Der gute Mensch von Düsteroda (Lesung)

Andreas Kolb

Wenn sich der gute Hirte in den Rächer verwandelt,
rettet niemand den Wanderer vor seinen Feinden
und die grüne Aue wird zum finsteren Tal: Samuel
Pistorius dient der beschaulichen Thüringer Kirchengemeinde
Düsteroda seit zehn Jahren als Pfarrer
und straft die Sünder mit alttestamentarischer
Strenge. Ein wortgewaltiges und schwarzhumoriges
Krimidebüt, das keinen unberührt lässt.
Andreas Kolb, selbst Pfarrer im Thüringer Wald, ist
gottlob noch kein Mord untergekommen, den musste
er erfinden.

16.00 Uhr Leseforum
Sutton Verlag

Die Thüringer Porzellanstraße – die 40 lohnendsten
Ziele zwischen Kahla und Kloster Veilsdorf (Lesung)

Eike Küstner

Eike Küstner, freiberufliche Journalistin und Autorin
aus Erfurt, weist in diesem Band mit fünf Routen
den Weg zu den interessantesten Manufakturen und
wichtigsten Porzellanmuseen entlang der Thüringer
Porzellanstraße. Sachkundig und detailliert gibt sie
Einblick in die traditionsreiche Geschichte der Herstellung
des »Weißen Goldes« im Freistaat von der
Vergangenheit bis in die Gegenwart.

 

 

16.00 Uhr Zeichensaal
Romuh-Verlag

 

 

Heitere Verse (Lesung)

Volker Henning

Volker Henning aus Bad Liebenstein – Preisträger
des Wilhelm-Busch-Förderpreises 2013 (»Hans-Huckebein-
Preis«) – ist literarischer Vater von bislang
weit über 1300 heiteren Versen im Stil von Wilhelm
Busch, Eugen Roth und Heinz Ehrhardt. Die Tragik
eigener Fehlbarkeit, die Tücken des Alltags sowie
die Missgeschicke und Malheure des Lebens werden
dem Leser dabei wie ein Spiegel vorgehalten.